sk-mediation business mediation Wirtschaftsmediation was ist ein Wirtschaftsmediator Wirtschaftsmediator finden Handshake MEDIATION WIRTSCHAFT Ziel eines Konflikts oder einer Auseinandersetzung
soll nicht der Sieg, sondern der Fortschritt sein.
Joseph Joubert

Die Wirtschaftsmediation zeigt, dass bei einem konstruktivem Umgang mit Konflikten die Möglichkeit um ein vielfaches höher ist, zukünftigen Meinungsverschiedenheiten ganzheitlicher zu begegnen.

Konflikte in Gruppen und Teams kommen immer wieder vor. 

Die meisten Konflikte kann eine Gruppe unter sich klären. Doch was, wenn nicht? Wenn die Innovationsfähigkeit des Teams leidet, weil jeder in seiner Version des Konflikts hängt? Wenn auch hier das Gedanken-Karrussel bei den Mitarbeitenden die Motivation zum Stillstand bringt? Als Mediatorin komme ich als unbeteiligte Dritte hinzu, ich sehe mir den Konflikt an und führe durch die Methode im Team. Wichtig ist auch hier, dass die Wünsche der einzelnen Mitarbeitenden gehört werden. Mediation ist gerade hier eine effektive Methode, um Konflikte zu lösen und die Konfliktparteien wieder auf Augenhöhe zu bringen.

Der Konflikt ist nicht das Problem.

Die Art und Weise, wie mit einem Konflikt umgegangen wird ist entscheidend.

Daher sind Strategien der „Konfliktvermeidung“ oft destruktiv für die Teams. Es ist lediglich eine zeitliche Verschiebung und Anstauung negativer Emotionen.

Konflikte präventiv zu begegnen und eine „Streitkultur“ zu etablieren sind zentrale Ansätze der Business Mediation.

Die Konfliktursachen sind so unterschiedlich wie vielfältig: Informationsdefizite, durch die es zu Missverständnissen kommt oder die Entscheidungen der Führungskräfte sind für die Mitarbeiter nicht nachvollziehbar. Oft ist es der Mangel an gegenseitiger Wertschätzung. Folglich führt dies zu einem angespannten Miteinander. Damit leidet nicht nur die Stimmung im Team sondern in der Regel auch das Geschäftsergebnis.

Was haben Sie von einer Business Mediation und Mediativen Workshops?

Bestehende Konflikte werden gemeinsam und eigenverantwortlich gelöst! Sie lernen die NOTWENDIGEN Konflikte zuzulassen und aktiv zu lösen, genauso wie die Überflüssigen Konflikten vorzubeugen.

Die Möglichkeiten der Auseinandersetzungen sind so unterschiedlich, wie die Konfliktursachen.

Zwischen Kollegen, Zwischen Vorgesetzten & Angestellten, mit Dritten (Kunden, Lieferanten), zwischen Führungskräften oder zwischen Mitarbeitern. Auch bevorstehende Veränderungen in Form einer Umstrukturierung, Outsourcing oder ein Generationswechsel im Betrieb sind potenzielle Auslöser.

Insgesamt ist bei Konflikten wichtig zu verstehen, dass sich nicht alle Auseinandersetzungen im Vorfeld vermeiden lassen. 

Als Unternehmen haben sie verschiedene Möglichkeiten, in einem Konflikt zu agieren. Es gibt die Möglichkeit der Team-Mediationen und der Vermittlung zwischen zwei Konfliktparteien. Es gibt jedoch auch Konflikt-Coachings. Hier hat der einzelne Mitarbeitende die Möglichkeit, den Konflikt zu betrachten und zu sehen, welche Chancen sich daraus bieten.

20

% der Personalkosten finanzieren Konflikte

3

Arbeitsstunde in der Woche werden durch Konflikte in Anspruch genommen

50

% aller Konflikte können vorgebeugt werden