Denkraum Ukraine Nachdenken über den Krieg
in der Ukraine
Ein Austausch unter Menschen

Gemeinsam nachdenken über den Krieg in der Ukraine

Es geht um Austausch und Wertschätzung

Wozu dieser Denkraum?

Seit dem 24.02.2022 leiden Menschen in der Ukraine massiv unter dem Angriff der Russischen Armee, die vom Staatspräsidenten der Russischen Föderation, Wladimir Wladimirowitsch Putin, befehligt wird.

 

Wir sehen Bilder von zerstörten Häusern, Verletzten und Getöteten.

Millionen verzweifelter Menschen sind auf der Flucht.

 

Inzwischen haben auch mehr als 246.000 Menschen mit ukrainischem Pass (Stand 25.03.2022) Zuflucht in Deutschland gefunden.

Denkraum Ukraine

Viele Fragen treiben uns um

Die Hilfsbereitschaft und die Solidarität mit den Geflüchteten ist groß. Und viele Fragen treiben uns um:

 

  • Warum drehen wir Russland nicht endlich den Geldhahn ganz ab und stoppen Öl- und Gaslieferungen?
  • Warum schließen wir nicht den Luftraum über Russland?
  • Wieviel Unterstützung für die ukrainische Bevölkerung ist notwendig?
  • Wieviel Unterstützung können wir uns leisten?
  • Sollen wir uns überhaupt am Krieg in welcher Form auch immer beteiligen?
  • Haben wir Alternativen?

Das und noch viele weitere Gedanken beschäftigt uns, verunsichert uns und überfordert auch manche von uns.

Gemeinsames Nachdenken: wertschätzend und achtsam

Zuhören
mit Deiner ganzen Aufmerksamkeit

„Sprechdenken“ zu
Deiner Sichtweise

Sieh durch achtsames Denken
den Menschen hinter dem Thema

Baue Verständnis auf
durch Zuhören und Sprechen

Wir sehen uns als Menschen - auch hinter schwierigen Themen

Im Denkraum kann Frieden entstehen

Die Termine finden via Zoom statt.
Teilnahme ist kostenfrei.

Mit denken. Mit machen.

Wir wollen in einem Denkraum die Möglichkeit geben, die individuellen Gedanken, Sorgen und Ängste laut auszusprechen. Dabei erfahren diese Gedanken keine Wertung, es wird nicht in „falsch“ oder „richtig“ eingeteilt.

 

Und dennoch entsteht eine Gemeinschaft.

 

Es geht darum

  • miteinander nachzudenken,
  • die eigenen Gedanken in einem geschützten Raum zu teilen,
  • sich für andere Sichtweisen zu öffnen,
  • und so eines der wichtigsten Dinge zu erschaffen: Verständnis füreinander.

Austausch als Chance

Gemeinsam in einem vertraulichem Rahmen nachdenken. Das sind die Denkräume.

Wer wir sind

Coach, Mediatorin, Moderatorin
``Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seine Werte geben. Dieses Zitat von Wilhelm von Humboldt leitet mich an.``

Ursula Kern

Ursula Kern Mediation

Mediatorin, Coach, Trainerin und Moderatorin:
``Konflikte sind für mich ein Neuanfang. Meine Erfahrungen zeigen mir: Verständnis ist die Basis von einem Miteinander auf Augenhöhe.``

Sabine Kupfer

Denkräume Sabine Kupfer

Termine

Weitere Termine folgen.

 

Alle Termine finden mit Zoom online statt.

 

Bitte bei der Anmeldung im unten aufgeführten Formular Vor- und Nachname nennen, das Datum des Denkraumes.

Diese Informationen werden selbstverständlich vertraulich behandelt und von uns weder weitergegeben noch zur Diskussion gestellt. Vielen Dank.

Im Denkraum über Krieg und Frieden nachdenken

Das haben uns Teilnehmende am Denkraum zurück gemeldet

Sehr angenehme Atmosphäre. Tolle Durchführung. Hat viel Freude gemacht.

Anonym

Das Format des ``Denkraums`` hat mir sehr gefallen. Speziell bei diesem Thema, das ja sehr heikel ist, hat es mir richtig gut getan, einfach mal zu sprechen. Unreflektiert meine Gedanken und Gefühle auszusprechen und mich mitzuteilen. Was auch spannend war, ist, dass wir alle, egal, welche Position wir haben, ein wertschätzendes und liebevolles Miteinander kreiert haben. Das ist sicher durch die kompetente Moderation der Mediatorinnen noch besser gelungen.
Danke für diesen Raum! Ich finde, wir brauchen viel mehr davon!!

Elwine Barth

Was es mir gebracht hat: Das Loslassen, Zuhören. Ich nehme das auf, was der andere gesagt hat. Ich muss darauf nicht antworten und kann einfach da sein. Wir sind so in dem Thema drin und es polarisiert. Ich fühle mich häufig gedrungen, mich zu rechtfertigen. Nochmal tiefer gehen, in Austausch gehen, das wünsche ich mir. Weshalb ist die Sichtweise beim anderen wie sie ist. Gleichzeitig ist es schön, einfach so angenommen zu werden, wie man ist.

Anonym

Der Denkraum war wie eine Bestätigung: ganz egal was meine Meinung ist, ich muss, weil ich will zuhören. Auch wenn es schwierig sein mag. Ich glaube zu verstehen, dass wir damit eine Grundlage haben: hier weiterzumachen. Zuhören hilft, auch wenn es eine andere Meinung ist.

Anonym

Die Denkräume sind bis jetzt nach wie vor kostenfrei.

Doch freuen wir uns sehr, wenn Ihr die Teilnahme am Denkraum mit einer Spende unterstützt.

Auf Anfrage senden wir gerne eine Rechnung zu.

Ich will beim Denkraum zur Ukraine-Konflikt dabei sein

Der Zoomlink zu den jeweiligen Terminen wird ca. 24 Stunden vorher versendet

Bitte um folgende Angaben: Name, Datum des Denkraumes, Email. Danke!

Nachdenken über den Krieg und die möglichen Folgen